NILA

TECHNISCH-KAUFMÄNNISCHE AUSRICHTUNG

Der Produktionsprozess beginnt mit einer Machbarkeitsanalyse der vom Markt kommenden Anfragen.
Sobald die Anfrage angenommen und die Kosten und Ausführungszeiten definiert sind, werden dem Kunden der Preis und die Lieferzeiten der Produkte vorgeschlagen. Bei Produkten, deren Verbrauch zyklisch ist, ist es nach der ersten Lieferung möglich, die Phase der Machbarkeitsanalyse zu umgehen und zur Phase der wirtschaftlich-logistischen Anpassung überzugehen, wobei etwaige Abweichungen gegenüber früheren Lieferungen mitgeteilt werden.
Nachdem der Vorschlag vom Kunden angenommen wurde, wird der Kundenauftrag in das System eingegeben, wodurch ein Arbeitsauftrag erzeugt und der konkrete Teil der Produktion gestartet wird.

TECHNISCHE LEITUNG

Nach der Erfassung des Kundenauftrags werden die vom Kunden zur Verfügung gestellten technischen Unterlagen analysiert und ggf. integriert oder überarbeitet, um die für die Herstellung des Produkts erforderlichen technischen Unterlagen zu erstellen.
Für den Fall, dass der Arbeitsauftrag eine genehmigungspflichtige Produktion, wie z.B. Druckgeräte, parallel zur technischen Projektleitung vorsieht, wird zu diesem Zweck ein eigenes Management eingesetzt, das die Aktivitäten der spezifischen Rückverfolgbarkeit von Materialien und kritischen Prozessen koordiniert.

MATERIALVERWALTUNG

Mit dem Start des Auftrags erzeugt das System den Materialbedarf, der in Aufträge an Lieferanten umgewandelt wird. Die Aufträge enthalten alle technischen und logistischen Informationen, die zur genauen Definition der Komponenten oder Dienstleistungen, wie z.B. die Fremdbearbeitung, erforderlich sind, um den Anforderungen gerecht zu werden.
Wenn die Ware im Unternehmen eintrifft, werden alle diese Merkmale geprüft und, wenn sie gefunden werden, werden die Komponenten identifiziert, in das System geladen und für den internen Produktionsprozess zur Verfügung gestellt.

FERTIGUNG

Der Kern der Wettbewerbsfähigkeit von Exonsteel liegt in der Entscheidung, der Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter große Aufmerksamkeit zu schenken; dank einer an die Bedürfnisse angepassten Produktionsstätte und einer Struktur der ständigen Überwachung der Leistung (visual factory) als motivierender Schlüssel für die Personen ist es ihr gelungen, sich die Philosophie der kontinuierlichen Verbesserung zu eigen zu machen.
Der Produktionszyklus ist der klassische der verfeinerten, mittelschweren Edelstahlschreinerei, er ist vollständig und beginnt bei der Verarbeitung von Stahlprodukten und endet bei der Oberflächenveredelung.

WESHALB SIE SICH FÜR UNS ENTSCHEIDEN SOLLTEN

Pünktlichkeit

Qualität

Kontinuität

Wettbewerbsfähigkeit

Exonsteel s.r.l. C.F.-P.IVA 04601970231 | Capitale sociale 40.000€ interamente versati
Credits